• ./cssimages/images/slide/banner_06.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_11.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_07.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_14.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_05.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_12.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_13.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_09.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_10.jpg

sz
newsticker
   

E-Mail
Passwort

Passwort vergessen?

     Anzeige

Radtour Landpartie 1



Bad Segeberg ? Blunk ? Muggesfelde ? Nehms ? Krems II ? Warder ? Rohlstorf ? Quaal ? Klein Rönnau ? Bad Segeberg

Eine abwechslungsreiche ca. 30 km lange Rundtour, die von Bad Segeberg entlang zahlreicher Seen in die Ausläufer der Holsteinischen Schweiz führt. Knapp die Hälfte der Strecke verläuft auf unbefestigten Wegen, die allerdings problemlos mit einem normalen Tourenrad gefahren werden können. Entlang der Strecke gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, verwunschene Laubwälder und mehrere  Möglichkeiten zur Einkehr. Bei mäßigem Tempo sollte man auf jeden Fall 3 Stunden einplanen.

Start: Bad Segeberg, Strandbad Ihlsee (Am Ihlsee)

Vom Ihlsee (Start direkt am Ihlseerestaurant mit herrlicher Seeterrasse und Strandbad) geht es unmittelbar auf den Radwanderweg (alte Kleinbahntrasse nach Kiel) bis nach Blunk (ca. 6 km, erst durch den Ihlwald, dann über eine Holzbrücke die Trave queren, kurz danach in Groß Rönnau über die K 47 und dann immer weiter dem Verlauf (ausgeschildert) der ehemaligen Bahntrasse folgen (bedauerlicherweise ist diese auch Reitweg und mitunter etwas uneben).
Einkehrmöglichkeiten am Ortseingang (Alter Bahnhof) und ca. 300 m weiter (ausgeschilderter Weg nach links am Knick entlang: Landhaus Schulze?Hamann: feinheimische Spezialitäten). Ca. 200 m nach dem Landhaus-Hinweisschild kreuzt der Radwanderweg die Kreisstraße 74, der wir nach rechts ca. 200 m weit folgen (rechter Hand sieht man den Blunker See). Dann nach rechts in die Hornbrooker Straße (Richtung Nehms/Schlamersdorf einbiegen). Nach ca. 250 m wieder nach links einbiegen und der kleinen asphaltierten Straße folgen.

Direkt am Waldrand besteht die Möglichkeit links zum Muggesfelder See zu gehen (Bademöglichkeit und herrlicher Blick auf die spätbarocke Gutsanlage von 1725). Dem Weg, der inzwischen Sandweg ist, durch den Wald bis zur Muggesfelder Straße folgen, dann nach links abbiegen, am Gut Muggesfelde entlang fahren und die nächste Straße rechts abbiegen (einen Blick auf das Gutsgelände kann man durch das Torhaus ca. 50 m weiter entlang der Muggesfelder Straße werfen).

Nach ca. 200 m rechts in den Waldweg einbiegen und dem Verlauf des Weges durch den lichten Buchenwald folgen. Dann dem geteerten Grönwohlder Weg nach rechts folgen, weiter entlang der K 45 (Segeberger Straße), um dann nach ca. 400 m links in die Nehmser Straße abzubiegen. Immer geradeaus ? der Radwegbeschilderung folgend - bis zum Nehmser See (nicht etwa Richtung Berlin) fahren und dann links entlang des Seeufers den Sandweg entlang fahren (hier gibt es eine schöne Badestelle mit Liegewiese und Steg sowie eine öffentliche Toilette).
Nach dem See führt der Weg auf eine Straße, der wir bis zur Eutiner Landstraße folgen, in die wir dann nach rechts einbiegen. Wir verlassen die Eutiner Landstraße nach ca. 500 m und fahren nach links ab (geteerter Weg); von diesem Weg hat man ? auf der Höhe von 55 m ? einen weiten Blick auf den Kagelsberg und den Bad Segeberger Fernsehturm; linker Hand sieht man die Rückseite des Gutes Müssen  und mündet auf die Gölser Dorfstraße, in die wir nach rechts einbiegen.

Wir fahren durch Göls und sehen linker Hand (mit einer kleinen Badestelle) den Warder See (rechts liegt der kleine See ?Börndiek?). Am Ende der Straße biegen wir links nach Krems II / Warder in die Dorfstraße ab (ab Krems II können wir den Radweg auf der linken Seite benutzen). Linker Hand liegt der Warder See, in Warderbrück überqueren wir die Trave (hier gibt es eine Kanu-Einsetzstelle) und kommen nach Warder; hier lohnt ein kleiner Abstecher zur Warder Kirche (nach links; spätromanischer Feldsteinbau von 1200), direkt dort befindet sich auch der Zugang zur Badestelle am Warder See mit Liegewiese; unweit der Kirche liegt auch das Hotel / Restaurant ?Gasthof am See?, das eine Möglichkeit zur Einkehr bietet.

Wir folgen dann weiter dem Verlauf der Straße bis zur B 432, die wir überqueren und nach ungefähr 20 m nach links rechts in Richtung Rohlstorf wieder verlassen. Nach einigen hundert Metern fahren wir durch eine der schönsten Alleen des Kreises (Lindenstraße); nach ca. 800 m liegt linker Hand das Schloss Rohlstorf (direkt am Warder See ? Neobarockbau von 1850, in dem ein Internat untergebracht ist; seit Sommer 2010 existiert auf dem Gutsgelände auch eine Privatschule).
Wir verlassen die Lindenstraße und fahren nach rechts Richtung Quaal, erneut durch eine weitere Allee. Wir folgen weiter dem Verlauf der Straße in Quaal und biegen links in der Ortsmitte in die Dorfstraße (K 68 nach Schieren) ab. Nach ca. 300 m biegen wir nach rechts in den Stipsdorfer Weg ab. (Ca. 50 m weiter rechts besteht die Möglichkeit in das Cafe ?Zum Quaaler Ehrgarten? einzukehren/der Beschilderung folgen).

Wir fahren ca. 2 km den Stipsdorfer Weg entlang (rechter Hand der Kagelsberg) und verlassen diesen nach rechts bei der Weggabelung (wir fahren direkt auf den Segeberger See zu, im Hintergrund sind die Türme Bad Segebergs zu sehen). Wir folgen der leicht abschüssigen Straße bis unmittelbar zum Ufer des Segeberger Sees (linker Hand; nach rechts besteht eine weitere Einkehrmöglichkeit im ?Klüthseehof?).

Wir fahren an der Badestelle nach links in den Wanderweg am Segeberger See; nach ca. 500 m vor der kleinen Brücke über die Rönnau kann man einen Abstecher zur Historischen Wassermühle und zur Räucherkate (Einkehrmöglichkeit) nach Klein Rönnau machen. Über die Brücke folgen wir dem Wanderweg am Segeberger See und genießen den Blick über den See, auf der anderen Seeseite blicken wir auf den Moosberg und Stipsdorf.

Nach ca. 2 km erreichen wir die befestigte Uferpromenade Bad Segebergs. Am Musik-Pavillon fahren wir scharf nach rechts den Erh.-Saager-Weg hoch (recht steil, möglicherweise eher schieben) durch den Kurpark bis zum Landesturnierplatz. Von dort fahren wir auf die Eutiner Straße (Richtung Klein Rönnau) und dann nach ca. 200 m links in die Lindhofstraße und ? auch über den Wendehammer hinaus geradeaus bis zur Ampel an der Ziegelstraße (B 432). Diese an der Fußgängerampel queren, weiter geradeaus in den Redderblecken; nach ca. 100 m rechts zurück auf den Radwanderweg (alte Kleinbahntrasse nach Kiel); nach ca. 400 m erreichen wir wieder den Ausgangspunkt am Ihlsee.


Download der Fahrradtour "Bad Segeberger Seen-Tour" als PDF:

- Landpartie 1