• ./cssimages/images/slide/banner_13.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_09.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_12.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_14.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_07.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_11.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_10.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_06.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_05.jpg

sz
newsticker
   

E-Mail
Passwort

Passwort vergessen?

     Anzeige

Radtour Landpartie 2



Traventhal - Altengörs - Bühnsdorf - Bahrenhof - Stubben - Söhren - Steinbek - Weede -
Bad Segeberg - Klein Gladebrügge - Traventhal

Eine ca. 24 km lange Rundtour im Südosten des Amtsgebietes, die überwiegend auf asphaltierten Wegen/Straßen geführt wird und in gut zwei Stunden zu bewältigen ist. Die Tour endet/beginnt in Traventhal, wo noch heute Teile der ehemaligen Sommerresidenz des dänischen Königs (Schloss nebst Rokokogarten und künstlicher Grotte) in Augenschein zu nehmen sind und führt durch viele kleine Dörfer inmitten typisch holsteinischer Knicklandschaft.

Start: Traventhal, Landgestüt

Vor Beginn der Tour oder am Ende sollte ein wenig Zeit für einen kleinen Ausflug in den ehemaligen Rokokogarten des Schlosses Traventhal mit künstlicher Grotte und herrlichem Blick ins Travetal eingeplant werden (einst Sommerresidenz des dänischen Königs). Hier besteht im Landcafe "Schloss Traventhal" auch die Möglichkeit zur Einkehr.
Von dort fährt man in die Twiete und dann nach rechts in die Dorfstraße bis zur L 83, in die man nach rechts fährt, um sie nach ca. 50 m wieder nach links zu verlassen und in Richtung Altengörs fährt. In Altengörs kreuzt man die Nordbahnstrecke Neumünster - Bad Oldesloe und biegt am Feuerwehrteich rechts in Richtung Bühnsdorf ab. Die L 84 fährt man ca. 50 m Richtung Bühnsdorf/Reinfeld, um dann gleich wieder beim Raiffeisen-Händler nach rechts Richtung Wakendorf I abzubiegen.

Nach knapp 1 km biegt man nach links Richtung Bahrenhof ab (weiter geradeaus erreicht man nach ca. 1 km den Bahnhaltepunkt Waken-dorf I). Man fährt am Gutsgebäude Bahrenhof (mit gut erhaltenem Herrenhaus) entlang, wo sich eine anthroposophische Einrichtung für behinderte Jugendliche befindet,  und weiter geradeaus bis kurz vor Schwarzensahl, wo es links hinter einem Haus einen Feldweg (unbefestigt, aber mit normalem Tourenrad befahrbar) in den Bahrenhöfer Wohld geht. Immer geradeaus durch den lichten Laubwald bis zur L 84, die man dann ca. 100 m nach rechts Richtung Reinfeld fährt, um dann nach links Richtung Stubben abzubiegen.

Man folgt dem Verlauf der Straße  und fährt dann nach links in den Ort Stubben und hält sich in der Ortsmitte rechts Richtung Söhren. Die Straße führt erneut an einem bzw. durch einen Wald (Staatsforst Reinfeld), bis sie auf die Neuengörser Straße trifft, der man rechts nach Söhren folgt. In Söhren fährt man nach links Richtung Geschendorf auf der K 4, der man dann, nachdem man die A 20 überquert hat, über Steinbek bis Weede folgt. Die Straße wird alleeartig parallel zur A 20 geführt, entlang der verfallenen ?Oase? (ehemaliger Bahnhof der Kleinbahn von Bad Segeberg nach Lübeck, Mitte der 60er-Jahre stillgelegt), am Steinbeker Hof vorbei.

In Weede besteht die Möglichkeit der Einkehr im "Paradiso"  (besonders beliebt: der Sonntagsbrunch). Die Weeder Dorfstraße fährt man dann bis zum Stipsdorfer Weg, dem man bis Bad Segeberg folgt (dabei gibt es ein kurzes Stück unbefestigten Feldweg vom Ende der Sackgasse bis zum Plattenweg entlang diverser Knicks).

Auf der K 46 fährt man nach Bad Segeberg, von wo man einen schönen Blick auf den Kalkberg genießen kann (rechter Hand besteht die Möglichkeit auf einem Sandweg zum Bad Segeberger See hinunterzufahren). Am Ende der Straße biegt man links in die Lübecker Straße ein und ein paar hundert Meter wieder links in die Lübecker Landstraße, die man nach ca. 50 m rechts wieder verlässt, um in den Schlangenredder einzubiegen (der aus einem ca. 400 m langem Sandstück besteht und relativ steil ist), der auf die Geschwister-Scholl-Straße führt, in die man nach rechts einbiegt, um gleich wieder nach links auf der L 83 Richtung Klein Gladebrügge zu fahren.

Am Ortseingang gegenüber einer Gastwirtschaft (Möglichkeit zur Einkehr) lohnt ein kleiner Abstecher zum Gieselteich mit kleiner Badestelle. Weiter durch den Ort (linker Hand "Zum Keglertreff" eine weitere Möglichkeit zur Einkehr) bis zur Dorfeiche, von dort weiter nach Traventhal (vorbei am "Rantzaustein" aus dem Jahr 1575).


Download der Fahrradtour "Landpartie 2" als PDF:

- Landpartie 2