• ./cssimages/images/slide/banner_07.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_11.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_13.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_06.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_09.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_14.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_10.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_05.jpg

  • ./cssimages/images/slide/banner_12.jpg

sz
newsticker
   

E-Mail
Passwort

Passwort vergessen?

     Anzeige

Radtour Landpartie 5



Streckenverlauf: Garbek - Kamp - Seedorf - Steinhorst - Heuerstubben - Gnissau - Wensin ? Garbek

Länge ca. 30 km - mittelschwere Tour - leichte Anhöhen - teilweise Sandweg

Die Landpartie startet im Wensiner Ortsteil Garbek an der "Alten Schule" (1) (denkmalgeschützte Eiche von 1871).  

Vom öffentlichen Parkplatz  fahren wir auf der Kreisstraße rechts in Richtung Sophienberg.
Vor Sophienberg biegen wir links ab in den Wirtschaftsweg, nach ca. 500 m biegen wir wieder links ab. Wir fahren ca. 1,2 km und gelangen auf die Kreisstraße.  Hier biegen wir rechts ab, fahren ca. 600 m und biegen erneut rechts ab zum Hof Taterborn.

Wir fahren über den Hof, halten uns links und gelangen so nach Passopp, wo wir links Richtung Kamp abbiegen. Wer sich in Kamp das Gut (2) ansehen möchte (nach Voranmeldung Möglichkeit zur Kutschfahrt) biegt an der Kreuzung links ab. Wir fahren jedoch rechts Richtung Berlin weiter und nach ca. 300 m fahren wir an der Reetdachkate "Kiekut" links in den Wald hinein bis nach Schulbusch. Wir überqueren die Kreisstraße schräg in die Jepsenstraße hinein (rechts am Hof Johannsen vorbei) und biegen am Ende der Jepsenstraße rechts in die Himmelsallee ein und fahren nach Seedorf (Torhaus(3)/Herrenhaus/Möglichkeit zur Einkehr in der "Turmschänke"(4).

Vor der Gaststätte biegen wir rechts in Richtung Kembs ab und fahren am Seedorfer See entlang bis zum Ende der Straße nach Blocksberg. Hier biegen wir rechts ab Richtung Berlin. Hinter dem Hinweisschild Seebrook nach ca. 100 m links in den Sandweg abbiegen. Am Ende des Sandweges gelangen wir in "Berliner Au" auf die Landesstraße, wir biegen links ab und gleich nach ca. 100 m rechts in Richtung Bahrenkrug.

In Bahrenkrug besteht die Möglichkeit die Strecke wie folgt um ca. 10 km zu erweitern: Wir biegen links ab in den Waldweg und fahren durch den Wald. Am Ende des Waldweges gelangen wir auf die Kreisstraße, hier rechts abbiegen nach Glasau. Vor Glasau rechts auf das Gutsgelände abbiegen Richtung Kirche (Backsteinkirche von 1629(5) /Sehenswürdigkeit), rechts abbiegen und dem Weg folgen Richtung Neuglasau.

Vor Neuglasau biegen wir rechts ab und folgen dem späteren Sandweg  bis zur Trave. An der alten Travefurt besteht die Möglichkeit eine Rast einzulegen (Bänke, Tische).
Wer lieber die kürzere Strecke fahren möchte, fährt in Bahrenkrug nicht in den Waldweg sondern geradeaus in das Naturschutzgebiet Heidmoor. Auch hier bietet sich noch die Möglichkeit, einen kurzen Abstecher zur Travefurt zu machen. Wir folgen dem Weg bis zur nächsten Einmündung und fahren dort links den Rundweg durch das Heidmoor, den wir nach weiteren ca. 1,2 km links in Richtung Kattenberg verlassen (Achtung: sehr kleiner unscheinbarer Weg).

Wir fahren (evtl. schieben) nun rechts über den Kattenberg in Richtung Wildkoppel. Hier biegen wir rechts ab und folgen der Straße über Heuerstubben bis Gnissau. In Gnissau fahren wir hinter hinter dem Antikladen rechts in den Wiesenweg, in der nächsten Kurve halten wir uns wieder rechts, an der nächsten Gabelung links und fahren durch Wiesen und Felder bis zur B 432. Hier biegen wir rechts ab und fahren auf dem Radweg in Richtung Wensin.

In "Rote Kate" besteht Möglichkeit zur Rast (Bänke, Tische). Am Ende des Radweges fahren wir auf dem Wirtschaftsweg weiter, nach ca. 500 m überqueren wir die B 432 und fahren den Wirtschaftsweg weiter, biegen bei der nächsten Möglichkeit rechts ab und fahren am Wardersee entlang bis zum Gut Wensin (Sehenswürdigkeiten: Herrenhaus(6), Speicher, Garten). Vom Gut Wensin fahren wir zur B 432, an der Ampel geradeaus Richtung Garbek (rechts Golfplatz (7) mit Hünengrab, bei Golfbetrieb Einkehrmöglichkeit in der Gaststätte) und erreichen nach ca. 1 km wieder unseren Ausgangspunkt (1).


Download der Fahrradtour "Landpartie 5" als PDF:

- Landpartie 5